Nudelmanufaktur

Nudelmanufaktur

   

In Brucken, im Lenninger Tal am Fuß der Teck liegt unsere Nudelmanufaktur…

Brucken.JPG

Am 3. April 2011 sind wir mit Sack und Pack
in unser neues Heim im Postweg 6 in Brucken eingezogen. Dank zahlreicher Helfer klappte der Umzug reibungslos. Unser Haus, erbaut um 1900 n.Chr. vom damaligen Schultes von Brucken, ist ein typisch schwäbisches Bauernhaus.

 

Die eine Hälfte des Hauses war der Wohntrakt  und die andere Hälfte war früher die Scheune mit Kuhstall.

Und gerade diese Scheune machte das Haus für uns so interessant. Hier konnte ich meine      Nudelmanufaktur einrichten. Und der Kuhstall soll bis in ein paar Monaten unser neuer Genuss-Shop werden. 

Dank unserer genialen Architektin K. Pörtner
erwachte das Haus aus seinem Dornröschen-
schlaf und ist ein wahres Schmuckkästchen
geworden. Dabei war es uns sehr wichtig, dass
der Charakter des Bauernhauses erhalten blieb.
Also viel Holz, aber kombiniert mit modernen
Elementen.

Den Link zum "Architekturbüro Luippold und Pörtner" finden Sie hier

redline.png

Nudelproduktion.jpg

  

Dies ist meine kleine Nudelmanufaktur

Und hier produziere ich täglich meine Nudeln. Neben den "gepressten" Nudeln mache ich auch noch"gewalzte" Nudeln - die Klassiker, denn hier wird der Teig schonend mehrmals ausgewellt. Die Oberfläche der "gewalzten" Nudeln sind etwas rauer, was den Vorteil hat, dass die Soße besser an den Nudeln haftet.
Die 3. Art von Nudeln, die ich hier, in meiner Nudelmanu[ph]aktur, auch noch herstelle, sind die "bedruckten" Nudeln. Mehr Infos zu dieser Nudel gibt es im Genuss-Shop.

Wer sich für die Technik näher interessiert findet bei der Firm SELA ein großes Angebot mit den besten Nudelmaschinen. Den Link zu SELA finden Sie hier.

Emmerlinge.JPG

  Was hier aus der Matrize herausgedrückt wird, sind die "Emmerlinge". Wie der Name schon andeutet, werden diese Nudeln aus "Emmer-Vollkornmehl" hergestellt. Emmer ist eine sehr alte Getreidesorte, die im Mittelalter hauptsächlich im Schwabenland angebaut wurde. Im Laufe der Zeit ist der Emmer zunächst durch den Dinkel und danach durch den Weizen verdrängt worden. Erst seit ein paar Jahren wird Emmer wieder in größerer Menge angebaut. Die "Emmerlinge" produziere ich für "Kornkreis - Bioland". Den Link zum "Kornkreis" finden Sie hier.
Manu1  

In dieser großen Kiste mit Türe werden meine Nudeln dann schonend, stundenlang getrocknet.
 

Manu2   Wenn mann dann die Tür aufmacht, sieht man, dass nebeneinander die Hordenwagen stehen, voll bepackt mit den Nudeln zum Trocknen.
Sobald die Nudeln getrocknet sind, dürfen sie sich noch ein wenig auskühlen, bevor sie in Tüten verpackt werden.
Manu3   Und hier sind wir nun schon am Ende meines kleinen Rundganges durch meine Nudelmanufaktur. Denn hier werden nun die Nudeln noch verpackt und warten darauf ausgeliefert, respektive dann letztendlich in einen Kochtopf zu wandern.
Manu4   Stop - da fehlt noch was bei unserem Rundgang. Genau, mein Büro - meine Kreativabteilung. Ganz wichtig, neben den vielen LPs, CDs und Kochbücher, ist das graue Teil auf dem Boden. Das ist mein Fatboy auf dem ich täglich von 12Uhr30 bis 13Uhr15 mein Mittagschläfle halte.
Übrigens war dies früher mal der Saustall.
Und meine Frau behauptet, dass dies heute auch noch der Saustall ist.

redline.png

H._Goetz.JPG

Emerbrot_Frau-GoetzDSC_6511_korr.jpg

  

Die Bruckener

Unsere Nachbarn im Postweg

Das ist unser Nachbar Herr Götz. Von ihm bekommen wir die leckersten Gurken und Tomaten geschenkt, die er in seinem kleinen Gewächshaus liebevoll anpflanzt.

Seit wir im Postweg wohnen ist unser Gurken-.
und Tomatenkonsum sprunghaft angestiegen.

Übrigens, seine Frau bäckt ihr Brot noch selber. Ein super leckeres Bauernbrot mit einer tollen, knusprigen Rinde. Zu so einem frischen Brot reicht Butter, etwas Salz und ein Glas kräftigen Rotwein.           Hier sieht man Frau Götz in Aktion. Sie hat  gerade  neun große Laib Emmerbrot gebacken. Das ganze Haus duftet nach frischgebackenem Brot.

Aber wenn Frau Götz erst ihren selbstgebackenen  Hefezopf aus dem Ofen holt...... Ein wahres kulinarisches Wunderwerk - zum dahinschmelzen.

 

Was die Post anbelangt, so kommt täglich Herr Feller zu uns und holt unsere Nudelpakete ab, die wir mit DHL verschicken. Herr Feller ist ein Postbote der     Extraklasse.                                                                  

Was täten wir in Brucken bloß ohne ihn?

Vielen Dank.

Carmen  

Donnerstag 21.November2013 hatte ich in meinem Nudelladen einen ganz unerwarteten Besuch. Meine liebe Freundin Carmen kam "hereingeschneit", die auf einen Besuch bei Ihren Eltern ein paar Tage in Brucken weilte. Wir hatten uns fast 30 Jahre nicht mehr gesehen. Aber bereits nach zwei Minuten war es, als ob es nur 3 Tage gewesen wären.

War eine ganz tolle Überraschung.
Vielen Dank Carmen.

redline.png
Zum Ort Brucken selber ist zu sagen, dass es ein sehr kleines, beschauliches Dorf im Herzen des
Schwabenlandes ist, eingebettet im Lenninger Tal. Nichts als Natur um uns herum. Aber wie man
schon erahnen kann, das Dorf liegt in einem Tal, sodass die Wege raus in die Natur zunächst immer
den Berg steil hinaufführen. Deshalb gestalten sich die täglichen Spaziergänge mit unserem
Hund Tom Bombadil als recht schweißtreibende Angelegenheit. Zum Glück bleibt Tom alle
50 Meter stehen, um irgendwas zu erschnüffeln. Zeit genug für mich zum Durchschnaufen.
Was mir auf unseren Spaziergängen auffällt, dass man einen schönen Weg geht, dieser urplötzlich
aufhört und man mitten auf einer Wiese oder auf einer Waldlichtung im Nirgendwo steht.
Auf Grund der vielen Walnuss- und Obstbäume ist die Gefahr des Verhungerns jedoch minimal.

Abend(Götter?)dämmerung in Brucken

Abendstimmung_2_web.JPG